Ergebnisse

Die Projektpartnerorganisationen entwickeln ein gemeinsames Verständnis über die Möglichkeiten der aktiven Einbeziehung von Sozialarbeitern, Freiwilligen, Erziehern und Eltern der Kinder in die strategische Planung von Aktivitäten des intergenerationellen Lernens. Auf dieser Grundlage entwickeln die Projektpartner einen Kriterienkatalog zur Identifizierung bewährter Verfahren für die strategische Einbindung aller Akteure in der Sozialfürsorge und in Pflegeheimen, aber auch von Freiwilligen, die sich um ältere Menschen kümmern.

Diese Kriterien werden die Projektpartner während der gesamten Projektlaufzeit anleiten, wenn es darum geht, bewährte Verfahren in ihren eigenen Ländern zu ermitteln und die BEST FRIENDS-Methode umzusetzen.

Die Ergebnisse des Projekts werden sein:

Vergleichende Forschung und Bewertung des aktuellen Bedarfs

Der europäische BEST FRIENDS-Bericht analysiert die bestehenden Methoden und den aktuellen Bedarf von Sozialarbeitern, Sozialbetreuern, älteren Menschen und in zweiter Linie von Erziehern. Er gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Betreuungssituation älterer Menschen, insbesondere über ihren Status der sozialen Eingliederung in der Gemeinschaft, über bewährte Praktiken und pädagogische Ansätze sowie über den Schulungsbedarf von Sozialarbeitern und Pädagogen im Hinblick auf die Kompetenzen, die sie für ihre Arbeit mit älteren Menschen benötigen. Zusätzlich zur Sekundärforschung führt jeder Partner zwei verschiedene Fokusgruppen mit Sozial- und Pflegepersonal und mit älteren Menschen über 65 Jahren sowie autobiografische Interviews mit älteren Menschen über 65 Jahren durch, um deren Bedürfnisse zu ermitteln.

Available also in:

FRDEELITLV

Schulungsprogramm für generationübergreifendes Lernen

Das BEST FRIENDS Trainingsprogramm für Pflegekräfte, Sozialarbeiter und Freiwillige, die mit älteren Menschen arbeiten, bietet einen Überblick über generationenübergreifendes Lernen und darüber, wie man generationenübergreifende Lernaktivitäten für ältere Menschen konzipiert und umsetzt. Nach Abschluss dieses Trainingsprogramms werden die Teilnehmer in der Lage sein, die Bedeutung des generationenübergreifenden Lernens zu erkennen, aufzuzeigen, wie man gegen Altersdiskriminierung vorgehen kann und Schritte zur Umsetzung einer generationenübergreifenden Lernaktivität zu unternehmen, die junge Kinder und ältere Menschen durch eine Reihe von Aktivitäten einbezieht.

Toolkit für generationenübergreifende Lernaktivitäten und soziale Teilhabe

Das BEST FRIENDS ToolKit für generationenübergreifendes Lernen enthält eine Sammlung spezifischer Materialien, die von Pflegekräften, Sozialarbeitern und Pädagogen verwendet werden sollten, wenn sie generationenübergreifende Lernprogramme zwischen älteren Menschen (65+) und jüngeren Kindern (4-5 Jahre alt) planen und durchführen. Zu diesem ToolKit gehört auch eine Broschüre, die das Projekt kurz beschreibt und die Erläuterungen zu den Spielen beinhaltet.

Einbeziehung der Projektergebnisse durch Konsortien Europäisches Netzwerk

Das Handbuch zur BEST FRIENDS-Mainstreaming-Politik ist eine Gelegenheit, Ressourcen zu bündeln, den Informationsaustausch und das Lernen zu fördern und Probleme anzugehen. In jedem Partnerland werden Mainstreaming-Workshops abgehalten, um Empfehlungen für lokale und nationale Pflegeheime und Kinderbetreuungseinrichtungen zur Umsetzung von generationsübergreifenden Lernaktivitäten zwischen älteren Menschen und kleinen Kindern zu erarbeiten. Die BEST FRIEND E-Learning-Plattform wird von Pflegekräften, Sozialarbeitern und Pädagogen mit dem Ziel genutzt, eine Sammlung von im Rahmen des Projekts entwickelten Schulungsmaßnahmen zum intergenerationellen lebenslangen Lernen mit einer Reihe von Partnern in ganz Europa zu erproben, um die erstellten Produkte auf eine breitere europäische Relevanz zu testen.

Brochure

 

Available also in:

FRDEELITLV